Dresdner interkulturell

Seit Juli 2016 haben wir die Angebote der Dresdner59 mit dem Projekt „Willkommenskultur leben“ um integrative Angebote ergänzt.

Seit Mai 2017 freuen wir uns über Förderungen der Sächsischen Aufbaubank und der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsen, die ein Fortführen der interkulturellen Arbeit möglich machte. Im Projekt „(Ein-)Leben in Leipzig“ widmen wir uns hauptsächlich Kindern und Frauen mit Flucht- oder Migrationserfahrung.

Auf kulinarischer Ebene begegnen wir unseren neuen Nachbarn bei  Kochabenden und dem interkulturellen Frühstück für Frauen. Theoretische Kenntnisse der deutschen Sprache können bei der Hausaufgabenhilfe für geflüchtete Erwachsenen und Kinder gefestigt werden.  Im Sprachcafé kann Erlerntes praktisch angewendet werden.

Ab September werden wir einen Malkurs für Kinder mit der irakischen Künstlerin Rouya Raouf Hassan anbieten sowie Capoeira für Kinder mit Jacob.

Selbstverständlich sind alle Geflüchteten auch bei den regulären Angeboten herzlich willkommen!

Niedrigschwellige Beratung mit Verweis an die zuständigen Stellen in Reudnitz und Leipzig bietet die Projektleiterin

Katharina Meyer (M.A.)
katharina.dresdner59[ät]yahoo.de
0176/ 63868826

gefördert durch: